Über Compound Bogensport

Was kannst du von „Compound Bogensport“ erwarten?

Um es kurz zu machen, wenn Du die auf dieser Seite vorgestellten Methoden Schritt für Schritt befolgst, wirst Du

  • Dich mit Deinem Compoundbogen besser auskennen.
  • einen Compoundbogen selbst einstellen und tunen können.
  • Unabhängiger von Händlern und Ladenöffnungszeiten sein.
  • mehr Ringe schießen.

Ziel dieser Seite ist es, Dir ein umfangreiches Nachschlagewerk rund um den Compound Bogensport zur Verfügung zu stellen.

Aber Vorsicht! Auch wenn der Compoundbogen als Sportgerät gilt. Er ist kein Spielzeug. Der Umgang muss mit größtmöglicher Sorgfalt erfolgen.

Für wen lohnt sich das lesen?

Das Bild zeigt eine 80er Compound Auflage mit sechs Pfeilen„Compound Bogensport“ richtet sich bewusst nicht an Anfänger, sondern an Fortgeschrittene.

Dabei ist es allerdings (hoffentlich) so geschrieben, dass ein Anfänger mühelos folgen kann.

Die Fortgeschritteneren Schützen mögen es also nachsehen, wenn manche Erklärungen vielleicht etwas umfangreicher ausfallen.

Im Gegenzug bitte ich die Anfänger darum, nachsichtig zu sein, wenn der ein oder andere verwirrende Begriff auftaucht.

Keine Angst, es wird alles so erklärt, dass Du auch folgen kannst, wenn Du bis dato noch nie einen Compound in der Hand hattest.

Der Grund für diese Ausrichtung ist ganz einfach. Eine Compoundbogenseite für Anfänger zu schreiben ist insofern schwierig, als dass man nicht so genau definieren kann, wer eigentlich noch Anfänger ist.

Ein Beispiel. Man kann Turniere gewinnen, obwohl man keine Ahnung von Pfeilbau, Tuning oder selbst so einfachen Dingen wie dem verstellen einer Pfeilauflage hat.

Also schießtechnisch schon leicht fortgeschritten – dafür jedoch kompletter Anfänger, was die Technik betrifft. Wie soll man einen solchen Schützen einordnen?

Deshalb habe ich mich beim schreiben dafür entschieden, es so ausführlich wie möglich zu gestalten.

Der Nachteil ist, dass ein erfahrener Schütze eventuell die eine oder andere Seite überspringen muss und dass es streckenweise etwas langatmig sein wird. Sorry dafür.

Der Vorteil ist, dass im laufe der Zeit ein komplettes Nachschlagewerk vorhanden sein wird, in dem wirklich alle Themen besprochen werden.

Angefangen mit der Auswahl des richtigen Bogens, über das Grund-Setup und Tuning bis hin zum effektiven Training. Natürlich wird auch das Thema Pfeilbau ausführlich besprochen.

Der Aufbau ist so gestaltet, dass ein Schütze vom Kauf des ersten Bogens bis zur Turnierreife begleitet wird.

Viel Spaß beim lesen

3.647 Leser, 3 Leser heute
es darf gerne geteilt werden...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter